PRE
15.08.21
@
Sofi Stadium
Los Angeles,Californien

Preseason Preview Week 1: Chargers @ Rams

Endlich ist es so weit. Football is back! Die Rams-Action kann wieder beginnen. Es geht los mit der Preseason 2021 und einer sehr guten positiven Veränderung. Es sind wieder Zuschauer erlaubt. Das Spiel wird außerdem über NFL-Network übertragen.

Für die Los Angeles Chargers ist die Reise nicht weit. Sie treffen im ersten Preseason-Spiel im SoFi-Stadium auf die Los Angeles Rams, um den Kader für die kommende reguläre Saison festzulegen. Wie nicht anders zu erwarten werden höchst wahrscheinlich die Starter von beiden Mannschaften nicht das Feld betreten. Es ist normalerweise üblich, das einige Starter im letzten Preseason-Spiel auflaufen, Headcoach Sean McVay hat aber gesagt, das bspw. Quarterback (i. F. QB) Matthew Stafford oder auch Runningback (i. F. RB) Darrell Henderson kein Preseason-Snap sehen werden. Wie es mit anderen Startern aussieht, werden wir in den kommenden Wochen sehen. In der Preseason geht es ja auch darum, für einige Spieler den Kader zu schaffen.

Bei den Buchmachern in den USA sind die Chargers mit 3,5 Punkten Unterschied der Favorit in dem Spiel. Was man jetzt darauf geben sollte, ist jedem selber überlassen. Egal wie die Spiele ausgehen, sie sind für das Team und die Spieler wichtig,um Erfahrungen zu sammeln. Gesund bleiben hoffentlich alle. Es ist unnötig das sich Spieler in der Preseason verletzen.

Dies ist das erste Aufeinandertreffen von “Neu-Headcoach” Brandon Staley aufseiten der Chargers, nach dem Wechsel und Sean McVay. Staley hat letztes Jahr die beste Defense bei den Rams aufgebaut. Daher hat er nach der Saison direkt mehrere Angebote als Headcoach erhalten und sich für die Chargers entschieden. Es wird interessant zu sehen, was er aus dem schon mit Talent zugepflasterten Team macht und ob sich die Defense auch dort schon gut etabliert.

In diesem Zuge kann man direkt beobachten, inwieweit der neue Defense Coordinator Raheem Morris die Defense umstrukturiert oder auch Aspekte der Staley Defense übernimmt und ausbaut. Natürlich werden in der Preseason nicht die besten Plays gecallt, sondern eine "Vanilla" Form gespielt aber schemenhaft sollte man erkennen, in welche Richtung die neue Defense geht.

Nachdem sich QB John Wolford einer Blinddarmoperation unterziehen musste und nicht spielen wird, können wir uns auf zwei andere Spieler freuen: Bryce Perkins, der UDFA aus dem letzten Jahr, und Devlin Hodges, der bereits NFL-Luft bei den Steelers schnuppern konnte. Die Frage wird sein, ob die Rams mit zwei oder drei Quarterbacks in die Saison gehen. Egal ob Preseason oder nicht, Matthew Stafford und John Wolford sind gesetzt. Falls die Rams drei Qbs mit in die Saison nehmen, treten Perkins und Hodges zum Kampf um Platz drei an. Perkins wurde letztes Jahr gecuttet und in das Practice Squad gesigned.

Der Ausfall von RB Cam Akers schmerzt und nachdem nun Darrell Henderson als klare Nummer eins gesetzt ist, wird es wichtig zu sehen wie sich die Siebtrundenpicks Jake Funkund Raymond Calais, sowie UDFA Xavier Jones in den Preseason-Spielen zeigen. Wird es noch notwendig sein, einen Veteranen vom Markt zu holen, oder kann sich einer der drei Backs hinter Henderson als klare Nummer zwei etablieren?

Sehr interessant wird auch der Auftritt von Cornerback Dont’e Deayon. Der CB hat schon fünf Jahre NFL Erfahrung, verbrachte einen großen Teil seiner Karriere allerdings in Practice Squads. Der sehr laute, extravagante und extrovertierte Spieler hat einen Platz im Kader verdient, sofern gut spielt. Schafft er am Ende der Preseason den Sprung ins Squad, geht er vielleicht wieder in das Practice Squad oder wird er eventuell komplett gecuttet?

Ansonsten wird das Spiel sicherlich eine große Eingewöhnungsphase sein. Aber das Wichtigste ist: Football is Back. Viel Spaß mit dem großartigen Sport und an alle neuen Gesichter, die noch nicht viel Kontakt mit Football hatten: Bleibt am Ball.